Grundinstandsetzung Villa BEL
Marchstr. 6-8, 10623 Berlin
Fertigstellung: Frühjahr 2011 Bauherr: TU Berlin
M4 Architekten mit Nöfer Gesellschaft von Architekten zurück
Die denkmalgeschützte Villa BEL besteht aus zwei aneinander gebauten Häusern, der ehemaligen Villa March an der Bellstraße 20 und der ehemaligen Villa Stilke an der Bellstraße 16, heute Marchstraße 6 und 8. Ursprünglich befand sich hier das Gelände der früheren Tonwarenfabrik Ernst March und Söhne. 1904 wurden die Fabrikationsanlagen aufgegeben; die Umgebung hatte sich zu einem Villenviertel gewandelt. Von den einstigen Gebäuden hat nur die Villa BEL den Krieg überdauert. Die stark beschädigte Villa March wurde in den 1980er Jahren durch einen Neubau in ihrer alten Kubatur wieder hergestellt. Zeitweise war hier der Sitz des AStA. Im Erdgeschoss der Villa March befindet sich heute das Cafe Campus. Teile der Villa Bell werden heute als Kita und Kinderkrippe genutzt, die übrigen Räume sind im wesentlichen Büro- und Verwaltungsräume der TU-Berlin. Die Villa Stilke ist infolge von Leerstand und studentischen Besetztungen stark renovierungsbedürftig. Zusätzlich wird ein bisher ungenutzter Teil des Dachbodens zu einem Seminarraum mit Teeküche und neuen Sanitärbereichen ausgebaut.